Datenspuren

Am gestrigen Sonntag bin ich mal sonntagsuntypisch ganz früh aufgestanden, um den EC um 7.26 Uhr nach Dresden zu erwischen. Am Bahnhof Zoo traf ich dann auch auf einen weiteren Hacker, nämlich hektor und in Schönefeld stieg dann auch noch Peter Bittner zu. Wo wollten wir bloß alle zu so früher Stunde hin? In Dresden fand ein „Chaos-Event“ statt, die Datenspuren 2005: Alles, was im Umfeld der freien Netze Rang und Namen hat, gab sich dort in der „Scheune“ ein Stelldichein:

  1. Die „Keynote“ habe ich aus brunchtechnischen Gründen halb verpasst, sie war aber auch sehr allgemein gehalten und daher nicht so interessant. Der Referent war zudem nicht so mitreißend.
  2. Dann folgten zwei interessante Vorträge über die TKÜV und ihre Folgen von Hannah Seiffert. Hannah sitzt bei der ECO, dem Verband der Internetwirtschaft, in Berlin in der Marienstr. 12, also direkt neben dem CCCB. Sie sollte vielleicht auch mal in Berlin vortragen…
  3. Den Biometrie-Vortrag kannte ich schon.
  4. Der Block über Videoüberwachung von Peter Bittner und dem Bielefelder padeluun vom FoeBuD war auch sehr spannend! Peter hatte ich ja schon im Zug getroffen. Er hat noch am Neustädter Bahnhof in Dresden Fotos für seinen Vortrag geschossen. Der war also wirklich topaktuell!
  5. Schließlich gönnte ich mir noch den Vortrag über AN.ON und machte mich dann auf den Weg zum Bahnhof, um wieder nach Süddeutschland zu fahren.

Es war ein interessanter, aber dennoch anstrengender Tag. Den Organisatoren ein großes Lob für das herausragende Programm! Ein paar längere Pausen zum Quatschen, Essen und Chillen hätten aber auch gut getan!

One Response to “Datenspuren”

  1. Qbi's Weblog says:

    Nachlese zu den Datenspuren

    Datenspuren…

Leave a Reply