Bügelbauten am Lehrter Bahnhof

Nachdem ich am Donnerstagabend die Kreuzberger Szene wiederentdeckt hatte, zog es mich am nächsten Tag gleich wieder dorthin. Diesmal konnte ich mich auch davon überzeugen, dass Möbel Olfe wirklich von der Einrichtung her mehr eine Trinkhalle als eine Kneipe ist. Sichtbeton wohin das Auge reicht, aber sie haben leckeres Bier: Berliner Bürgerbräu aus Berlin-Friedrichshagen und Żywiec, ein schlesisches Bier. Wir blieben aber nicht sehr lange, denn wir wollten ja auch noch ins Max & Moritz, wo ich mir nun endlich einen leckeren Flammkuchen zur Kreuzberger Molle genehmigte.
Dann schlug Thomas vor, mal einen Blick auf das große Bauvorhaben am Berliner Hauptbahnhof zu werfen. Dort sollte in der Nacht von Freitag auf Samstag der zweite „Bügelbau“ oder „Brückenbau“ über dem Bahnhof abgesenkt werden: Man hatte dort ein als mehretagige Brücke konzipiertes Bauwerk zunächst mal senkrecht in die Höhe gebaut, um es nun abzusenken und in die Waagerechte zu verlegen. Am besten schaut man es sich auf Fotos an. Es wird darüber natürlich auch gebloggt.
Es war ein eindrucksvolles Spektakel. Allerdings konnte man mit bloßem Auge ohne Zeitraffer praktisch nicht sehen, wie sich die Brückenteile bewegen. Da es dann auch noch anfing zu regnen, habe ich mich auf den Heimweg gemacht.

4 Responses to “Bügelbauten am Lehrter Bahnhof”

  1. tino says:

    Wieso eigentlich so viele Verlinkungen zur Wikipedia? Bildungsauftrag? Stört irgendwie den ansonsten guten Lesefluss – zumal man so wirklich interessante Links erst suchen muss. Und wer nicht weiß, was der Hauptbahnhof in Berlin ist, der schiebt eben das doppelgeklickte Wort in die Suchleiste des Firefox…

  2. maha says:

    Ich bin aktiv bei der Wikipedia engagiert, daher verweise ich auch immer auf sie, weil die Artikel, auf die ich verweise, auch meist recht interessant sind. Ok, Sichtbeton ist eine Ausnahme, die ich mehr aus Gründen der Kuriosität aufgenommen habe, aber vielleicht wird aus dem Artikel ja nochmal etwas. Es handelt sich bei den Wikipedia-Links nicht um willkürliche Verlinkungen. So ist auch der Hauptbahnhofs-Artikel im vorliegenden Zusammenhang einschlägig; er enthält nämlich Hintergrundinformationen zu den Bügelbauten. Aber du hast Recht! Ich werde mich in Zukunft mehr um interessante Links kümmern – nicht nur aus der Wikipedia. Danke für den Hinweis!

  3. The Exit says:

    Erstmal: schickes Blog. Freue mich auf mehr!

    Wann wart ihr denn beim Bügelbauten kucken. Am Samstag Nachmittag als ich meine Touristengruppe dran vorbei bugsiert habe, war nämlich der Spuk schon wieder rum.

  4. maha says:

    Am Freitagabend waren wir dort. Vielen Dank für das Lob, das ich gleich mal zurückgebe!

Leave a Reply