Endlich Velaro!

Heute bin ich endlich wirklich mit dem Siemens Velaro, also dem ICE 3, von Würzburg nach Köln mitgefahren. Wenn man im Cockpit sitzt, sieht man schon deutliche Unterschiede zum Siemens Venturio, den ich gewohnt bin: Der Führerstand sieht irgendwie „tiefergelegt“ aus, obwohl er wahrscheinlich geräumiger ist. Es gibt ja auch auf einer Seite drei statt zwei Sitzreihen hinter dem Führerstand. Auf eine Gepäckablage ist verzichtet worden, weshalb rechts eine Sitzreihe fehlt und man seine Koffer auf dem Fußboden hinter der zweiten Sitzreihe. Besonders praktisch ist das nicht. Warum hat man nicht wenigstens Gepäckregale hier angebracht? Die Aussicht auf die Strecke ist jedenfalls sehr schön, vor allem kurz hinter Würzburg, wenn man einen schönen Blick auf die Rhön hat, und dann im Maintal, wo unterwegs nach Frankfurt der Main schon ziemlich breit ist.
Um den Fahrgast zu beunruhigen, ist im Führerstand auf dem rechten Bildschirm deutlich zu erkennen, dass der Bordcomputer mit Windows läuft – genauer (was man mit bloßem Auge nicht erkennen kann) mit Windows NT, einem Betriebssystem, das Microsoft nicht mehr wartet! Konnte Siemens nicht ein eigenes Betriebssystem einsetzen (zum Beispiel ihr eigenes Sinix) oder auf ein offenes System zurückgreifen? Der Ausdruck „Blue Screen Of Death“ bekommt einen ziemlich makaberen Beigeschmack bei Tempo 300 km/h.
Trotz des Betriebssystems bin ich aber fast schon ICE-Fan. Bei der Gelegenheit gleich mal eine sprachliche Anmerkung: ICE ist ein Backronym, also ein Akronym, für das nachträglich eine Vollform gefunden wurde: Zunächst war es die Abkürzung für InterCityExperimental, dann wollte man bei dem Akronym bleiben und erfand InterCityExpress.

2 Responses to “Endlich Velaro!”

  1. The Exit says:

    Bist du als Fahrgast oder als Zugführer mitgefahren?

  2. maha says:

    Ups… das klingt in der Tat missverständlich. Ich wäre allerdings nicht darauf gekommen. Ich bin als Fahrgast mitgefahren, aber man kann ja im Velaro und im Venturio direkt hinter dem Fahrer sitzen (getrennt durch eine Glasscheibe).

Leave a Reply