Wikipedia-Grillen & Paul Thomas Anderson

Heute gab es in Berlin wieder einen Wikipedia:Berlin-Stammtisch in der c-base, diesmal mit Grillen! Außerdem war die Presse anwesend und es wurde wie wild gefilmt. Offensichtlich gibt es viele neue Wikipedianer in Berlin und der ganze Trubel wurde mir schnell zuviel. Daher verlagerte ich mich in den Chaos Computer Club Berlin, wo es mal wieder einen Filmabend gab: Im Mittelpunkt standen Filme von Paul Thomas Anderson, dem Regisseur von Magnolia, aber im Gegensatz zu letzterem war Punch-Drunk Love eine Enttäuschung: Der Film ist etwas anstrengend erzählt. Ich glaube es liegt daran, wie der Film geschnitten ist. Mir gefiel er nicht wirklich, obwohl die David Phillips-Story (the “pudding guy”) an sich witzig ist.

Der zweite Film Hard Eight war deutlich besser, obwohl die Story wieder etwas seltsam war. Auch hier wäre vielleicht ein besserer Schnitt sinnvoll gewesen. Jedenfalls werde ich kein Anderson-Fan – wenn man mal von Magnolia absieht.

2 Responses to “Wikipedia-Grillen & Paul Thomas Anderson”

  1. ScottyTM says:

    Ich glaube du meinst “Punch Drunk Love”. Ich hab den Film auch nicht verstanden.

  2. maha says:

    ScottyTM, du hast Recht! Schon korrigiert! Danke!

Leave a Reply