Google Earth – willkommen in der Zukunft!

Gestern habe ich mir Google Earth 4.1 beta heruntergeladen und war nicht schlecht beeindruckt! Besonders schön sind natürlich die Google Earth Hacks, die einem schon jetzt zeigen, was alles in Google Earth drin steckt. Und Tim hat natürlich die Killerapplication schon entdeckt: die Visualisierung von Flügen. Wenn ich das nächste Mal in die USA fliege, werde ich mich selbst beobachten! Und die nächste WM verfolge ich auch bei Google Earth. Einstweilen gebe ich mich mit der ASCII-WM zufrieden – auch cool, wenn man keinen Fernseher hat.

Eigentlich sollte Tim Geld damit machen, indem er Trends vorhersagt. Denn meistens wusste er gestern schon, was morgen aktuell sein wird. Für alle, die ihn nicht kennen, berichte ich dann hier davon – aber meist erst nachdem sich alle Trendsetter schon geäußert haben. :-(

2 Responses to “Google Earth – willkommen in der Zukunft!”

  1. [...] Neulich habe ich über die ASCII-WM ja schon berichtet (die übrigens mit netcat besser funktioniert als mit telnet). Wer ASCII mag, aber von den Weltmeisterschaften 2006 schon genug hat, kann es ja mal mit Starwars-ASCIImation versuchen. Der erste Starwars-Film in ASCII (Web-Version) – herrlich! (Gut, ich gebe zu, das ist nicht wirklich neu, aber interessant!) Heute habe ich A Beautiful Mind gesehen, den ich merkwürdigerweise noch nicht kannte. Ich fand in ganz gut – wenn auch nicht wirklich überwältigend, wenn man bedenkt, dass er 2002 vier Oscars bekommen hat. Der Film hat mich auch deshalb interessiert, weil der Protagonist John Forbes Nash Jr. den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften zusammen mit Reinhard Selten gewonnen hat, den ich kenne. [...]

  2. gerd says:

    Yepp habe ich auch gemacht…sehr gut.

Leave a Reply