GPS-Maus, Wikipedia Academy, Affäre, Rosenkranz

Seit einer Woche versuche ich, meine GPS-Maus der Firma Navilock am Mac zum Laufen zu bringen. Leider mit wenig Erfolg. Am Dienstag in Erlangen ist es mir noch gelungen (nach vielen Versuchen und Kais sehr hilfreichen Tipps), mir wenigstens ein paar Satelliten anzeigen zu lassen. Inzwischen findet die Maus nicht mal mehr einen Satelliten. :-(

Überhaupt habe ich im Augenblick sehr viel zu tun und sogar ein paar wichtige Dinge geschafft; hinzukommt, dass mich das gute Wetter nach draußen lockt – weg vom Computer. Das ist der Grund, warum ein ausführlicher Bericht über die Wikipedia Academy bisher überfällig ist. Nur soviel: Es war ein sehr anregendes Wochenende in Göttingen!

Zu Fronleichnam, einem speziell bayerischen Feiertag, hatte ich Besuch von einem Leser meines Blogs aus Wels, der mir eine Menge interessanter Dinge aus Österreich erzählt hat, zum Beispiel von der BAWAG-Affäre. Da sieht man, dass die Wirklichkeit oft spannender ist als jeder Krimi – jedenfalls spannender als Der zerrissene Rosenkranz, den ich gerade ausgelesen habe.

2 Responses to “GPS-Maus, Wikipedia Academy, Affäre, Rosenkranz”

  1. Chandler says:

    Is there any way that I can be traced using a GPS reciver thorugh internet, like if am outside and my GPS is working is there any application by which anybody can trace me sitting on computer?

  2. maha says:

    No, this is impossible. There are far easier ways to trace you, for example through your MAC-address within a wireless network, through your IP if you are connected to the internet, or through GSM, if you carry a cell phone with you (probably even if it is switched off).

Leave a Reply