Noch mehr Blog-Spam

Mein Blog ist mal wieder Ziel von Spam-Attacken. Trotz der eingebauten kleinen Rechenaufgabe, die tatsächlich hilfreich bei der Spamvermeidung ist/war, und einiger anderer Maßnahmen, erhalte ich inzwischen wieder Unmengen von Kommentar- und Trackbackspam. Ich habe daher den Zugang noch einmal etwas dichter gemacht und muss nun testen, wie das funktioniert. Ich gehe das Spam-Problem jetzt auf drei Ebenen an:

  1. Die eine oder andere Spam-IP-Adresse bleibt per .htaccess-Datei einfach aus dem Apache HTTP Server ausgeschlossen. Das hält eine riesige Menge Spam raus; genaue Zahlen kann ich nicht mehr nennen, da ich das nicht mal testweise deaktivieren werde.
  2. Den Mathetest will ich erst mal beibehalten, weil er eine Menge Spam einfach wegschafft (beim letzten Test über 200 am Tag). Ich möchte mich bei denjenigen entschuldigen, die damit Probleme hatten, weil die Abfrage irgendwie nicht richtig funktioniert hat. Ich denke aber, dass dieser Test in der Regel unproblematisch ist, zumal ihn inzwischen sogar die Spam-Bots überwinden.
  3. Akismet (WordPress-Extension) prüft Kommentare auf Spam, offenbar nach dem Prinzip eines zentralen Bayesschen Filters bei wordpress.com. Das ist eigentlich eine gute Idee, da ja viele Leute unter dem gleichen Problem leiden.

Ich hoffe nur, dass diese dreistufige Herangehensweise nicht zu strikt ist. Das muss ich irgendwie testen, also bitte fleißig Kommentare schreiben und mich benachrichtigen, wenn’s nicht funktioniert!

4 Responses to “Noch mehr Blog-Spam”

  1. FloSch says:

    Also ich persönlich habe mit Akismet sehr gute Erfahrungen gemacht, der funktioniert sehr zuverlässig. Ich hab gerade nochmal drübergescrollt und bei den gut 150 Beiträgen, die da gerade drin sind, keinen einzigen false positive entdeckt. Umgekehrt hat er auch noch keinen Spam-Beitrag durchgelassen, von daher denke ich, dass das recht gut funktioniert.

  2. blackwing says:

    bei mir funktioniert akismet auch tadellos. den normalen kommentarspam halte ich mir via .htaccess passwortabfrage vom hals – trackback-spam vernichtet akismet :)

  3. janwo says:

    Der Mathetest wäre effektiver, wenn er mit GIFs arbeiten würde, statt ausgeschriebenen Zahlen.
    Gruß aus L.E.
    jan

  4. maha says:

    @janwo: naja, das wäre dann aber nicht barrierefrei.

Leave a Reply