Spider-Man 3

Da ich noch Kinogutscheine habe, gönnte ich mir gestern die Premiere von Spider-Man 3. Das war besonders schick, weil der Film ja offiziell erst am 1. Mai in die Kinos kommt, ich ihn aber schon am 30. April sehen konnte, noch dazu im Cubix am Alexanderplatz. Das ist ja wirklich ein schönes Gebäude, vor allem wenn man von innen aus dem vierten Stock rausschaut und die Sonne hinter dem Berliner Dom versinkt. Der Film hat mir besser gefallen als der relativ schwache zweite Teil der Spider-Man-Film-Trilogie. Man kann den zweiten Teil auch gut verpassen, denn der dritte Teil schließt eigentlich ganz gut an den ersten an. Es gibt ein paar witzige Szenen, die Kamerafahrten sind wie immer rasant, und die Story mit der bösen Seite des Guten ist auch originell. Erwartungsgemäß siegt das Gute. Leute, die sich den Film noch ansehen wollen, sollten übrigens den nächsten Abschnitt überspringen, weil dort etwas vom Ende verraten wird.

Spoiler

Schade finde ich, dass Harry Osborn, der Konkurrent von Peter, ausscheidet, denn selbst nach der Gesichtsverletzung ist er noch deutlich hübscher als Peter und spielt auch besser, aber es soll ja eh keinen vierten Teil geben (wer’s glaubt!).

Gesamtwertung

Im Film wird übrigens das US-amerikanische Rechtssystem unterschwellig leicht kritisiert. Natürlich darf man von so einem Film keinen wirklichen Tiefgang erwarten. Es ist halt gut gemachte Unterhaltung! Insgesamt war es also ein gelungener Kinoabend – nicht zuletzt auch dank des recht guten Soundtracks.

2 Responses to “Spider-Man 3”

  1. Chris says:

    Woher hast du denn die Info, dass es keinen vierten Teil geben soll? Laut ComingSoon.net hat Regisseur Sam Raimi sogar schon vor Pressevertretern bestätigt, dass Sony _drei_ weitere Teile plant. Siehe auch http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=19999

    Richtig ist jedoch, dass sowohl Tobey Maguire als auch Kirsten Dunst eigentlich keinen weiteren Spider-Man-Film drehen wollen (mal sehen, mit wieviel Sony-Geld sich die beiden umstimmen lassen). Es gibt jedoch schon Gerüchte über Nachfolger: Jake Gyllenhaal oder Joseph Gordon-Levitt könnten der neue Spider-Man werden, wohingegen Mary Jane evtl. von Mandy Moore oder Alexis Bledel gespielt werden könnte. Ich persönlich fänd ja die Kombination aus Jake Gyllenhaal und Alexis Bledel super. Alexis hat nach der Einstellung der Gilmore Girls jetzt ja genug Zeit für größere Projekte.

    Grüße

  2. maha says:

    Hallo Chris! Dein Kommentar hat ein paar Tage in meinem Spam-Filter geschlummert, bevor ich ihn gerade noch rechtzeitig entdeckt habe. Ja, Jake Gyllenhaal wär natürlich super! Die Info kam übrigens aus der Wikipedia, wenn ich mich nicht täusche.

Leave a Reply