Eugène Atget & Roswitha Hecke

Heute habe ich mir zwei Foto-Ausstellungen im Martin-Gropius-Bau angesehen. Zuerst die Retrospektive des fotografischen Werks von Eugène Atget mit ganz vielen Fotos über das alte Paris, was mir besonders viel Spaß gemacht hat, da ich zur Zeit Paris im 20. Jahrhundert von Jules Verne lese, das ja gerade unter dem Eindruck der Neugestaltung von Paris im 19. Jahrhundert (unter Georges-Eugène Haussmann) geschrieben wurde. Aus dem gleichen Grund fotografiert Atget das alte Paris. Die Fotos sind beeindruckend und so zahlreich, dass man sich viel Zeit nehmen muss für die Ausstellung, wenn man sich die Details auf den Bildern ansehen will. Besonders lohnend sind die fotografierten Werbeaufschriften. So wirbt eine Apotheke auf dem Foto Ecrivain publique (1899) für Kola-Koka.

Die zweite Ausstellung, die ich besucht habe, war auch sehr interessant: unter dem Titel Secret Views sind Fotografien von Roswitha Hecke zu sehen. Die Fotos haben mir sehr gut gefallen (besonders die Ruhrgebietsfotos). Die gezeigte Film-Dokumentation kann man sich allerdings sparen, da sie merkwürdig informationsarm ist.

Beide Ausstellungen möchte ich nachdrücklich empfehlen. Sie sind im Martin-Gropius-Bau noch bis Januar zu sehen.

2 Responses to “Eugène Atget & Roswitha Hecke”

  1. LeV says:

    Ich war auch in der Atget-Ausstellung und an sich waren dort unglaublich schöne Photos zu sehen. Mir hat es besonders gefallen, wenn Leute aus den Fenstern geguckt haben. Gleichzeitig fand ich die Bilder aber auch unglaublich trist, sie haben mich in eine ganz eigenartige, melancholische Stimmung versetzt. Alles war so grau, kalt und größtenteils menschleer. Meine Begleiter konnten das nicht nachvollziehen, sie meinten die Bilder seien eben grau, weil sie schwarz-weiß sind. Aber irgendwie war es das nicht, was mich störte. Trotzdem würde ich sagen, dass die Ausstellung sehr sehenswert ist.

  2. maha says:

    Ja, ich kann das gut nachvollziehen. Die ersten Fotos aus der Rue Mouffetard sind allerdings sehr lebhaft (Straßenverkäufer); auch hier ist die Werbung sehr interessant.

Leave a Reply