Wikipedia: Enzyklopädie oder Nachschlagewerk?

Unter der Überschrift Ist Brockhaus eine Enzyklopädie? zeigt Mathias Schindler, dass Philologie so spannend sein kann wie ein Krimi: Mathias „Sherlock“ Schindler ermittelt nämlich, wie die Wikipedia aus der 21. Auflage der Brockhaus Enzyklopädie (zumindest aus dem Artikel Enzyklopädie) herausgefallen ist und wie der Text des Artikels Enzyklopädie umgearbeitet wurde, damit die Wikipedia bestenfalls ein Nachschlagewerk sein kann, aber eben keine Enzyklopädie. Allerdings schlägt man doch eher in Büchern nach als im Internet.
Ganz ernsthaft: Der Brockhaus in der Buchausgabe mit seinen zum Teil kurzen Einträgen dient in der Tat eher zum Nachschlagen. Bei der Wikipedia geschieht es jedoch oft, dass man an einem Thema richtig hängen bleibt – zum Beispiel indem man sich von einem Artikel zum nächsten klickt. Auch im Brockhaus gibt es natürlich Verweise. Die sind aber weniger zahlreich, und das weitere Nachschlagen ist in der Buchausgabe auf die Dauer ermüdend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.