Spaziergang

Dom-Skyline

Dieses Wochenende habe ich in der süddeutschen Provinz verbracht, da hier eine Menge Arbeit und Termine anstanden. Den heutigen Sonntag habe ich dann allerdings zum Ausspannen verwendet, denn Donnerstag und Freitag waren lange Tage gewesen und auch am Samstag musste ich früh raus, weil ich ja eine Esperanto-Lehrerin bei mir zu Gast hatte, die an der Volkshochschule einen Esperanto-Kurs veranstaltet hat.
Ich bin also etwas spazieren gewesen, was ich leider viel zu selten tue. Ich habe einen neuen Weg ausprobiert, der „Teufelsgraben“ heißt und tatsächlich etwas unheimlich wirkte, als dann die Abenddämmerung hereinbrach. Er endete halbwegs vor der Altenburg und ich hatte einen hübschen Blick über die Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.