Lucky Number Slevin & The Departed

Neulich stand mal wieder ein Kinoabend an. Es gab Lucky Number Slevin, einen wirklich sehr empfehlenswerten Thriller in Pulp Fiction-Manier. Man braucht einige Zeit, um dem Rätsel auf die Schliche zu kommen; man sollte es aber vermeiden, sich vorher über die Handlung zu informieren – ein paar schöne Sprüche tun ihr Übriges. Die hochkarätige Besetzung macht den Film auch schauspielerisch zu einem Vergnügen.

Dann habe ich natürlich noch den neusten Film von Martin Scorsese gesehen: The Departed, eigentlich ein Remake von Infernal Affairs, einem wirklich guten Thriller aus Hongkong. Auch der Scorsese-Film ist mit guten Schauspielern besetzt, von denen aber eigentlich nur Matt Damon und Jack Nicholson schauspielerisch glänzten, Leonardo DiCaprio hat man schon in eindrucksvolleren Rollen gesehen (in Gilbert Grape), aber das lag sehr an der besonderen Herausforderung zwischen gutem und bösem Charakter zu wechseln: so richtig böse wirkt er nicht! Allerdings passt er gut zu Matt Damon. Mark Wahlberg wirkte schauspielerisch dagegen eher blass. Die Story ähnelt sehr dem Original, obwohl sie in den Details verändert und leicht aktualisiert wurde. Auf jeden Fall empfehle ich Original und Remake!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.