Gulasch-Programmiernacht in Karlsruhe

Share photos on twitter with Twitpic

An diesem Wochenende war ich zum ersten Mal in Karlsruhe und auch zum ersten Mal auf einer Gulasch-Programmiernacht. Ich fand die Veranstaltung sehr angenehm, weil ich endlich mal Zeit hatte, mich mit Leuten zu unterhalten, mit denen ich viel zu selten Gelegenheit habe, eben das zu tun. Die Hochschule für Gestaltung ist übrigens ein schöner Standort für solche Veranstaltungen.

Der Name der Veranstaltung stimmt übrigens überhaupt nicht:

  • Es gab zwar Gulasch, aber nur sehr wenig, so dass ich nur einen Teller abbekam und wahrscheinlich ein Kilogramm Körpergewicht verloren habe, was aber auch positiv ist. 🙂
  • Ich habe nicht programmiert, und die Gespräche kreisten aus gegebenem Anlass auch mehr um Politik als ums Programmieren.
  • Das Programm fand überwiegend zu den hellen Tagesstunden statt.

Ich komme sicher zurück nach Karlsruhe; schließlich blieb keine Zeit, die Sehenswürdigkeiten zu würdigen: schließlich gibt es da eine Universität, ein Schloss, das – wenn ich nicht irre – in Hoffmanns Roman Die Elixiere des Teufels eine Rolle spielt, die Bundesanwaltschaft (die ich von außen gesehen habe), den Bundesgerichtshof und das Bundesverfassungsgericht, das hoffentlich noch die Vorratsdatenspeicherung und das Zugangserschwerungsgesetz verhindern wird.

Das beiliegende Foto ist unscharf, um die Persönlichkeitsrechte der abgebildeten Teilnehmer zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.